512 Seiten (Hardcover)
über 500 farbige Abbildungen

ISBN 978-3-943324–10–5
erschienen 11/2012
EUR 59,95 inkl. Mwst.



Kurt Tittel

Beschreibende und funktionelle Anatomie

Der Klassiker der Anatomie - in der 15. Auflage komplett überarbeitet und erweitert

Dieses Buch beschreibt die Anatomie des Menschen mit Schwerpunkt Bewegungsapparat und innere Organe. In einzigartiger Weise gelingt es, die tieferen Zusammenhänge, Verflechtungen und Wechselbeziehungen zwischen Funktion und Struktur anschaulich darzustellen. Das herausragende Merkmal des Buches:

  • die anatomisch exakten Darstellungen von Bewegungsabläufen
  • der Einsatz der Muskulatur bei zahlreichen Sportarten
  • Tittels international bekannte Muskelschlingen!

 

Ein Schatz an Zusatzinformationen, die für Praxis, Sport und Allgemeinwissen von Bedeutung sind, wurde besonders herausgearbeitet und entsprechend gekennzeichnet. Dadurch wird der Lesefluss erleichtert und der Lernstoff verdichtet und für einen erweiterten Nutzerkreis zugänglich gemacht.

Noch besser als bisher können auch alle Bewegungstherapeuten (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten) mit diesem Lehrbuch ihre Interventionsstrategien mit dem Grundwissen aus der Beschreibenden und funktionellen Anatomie belegen und wissenschaftlich begründen.

Die Verbindung zwischen dem Anatomen und Sportmediziner Prof. Tittel und dem Kliniker und Sportmediziner Prof. Seidel hat diese für die Praxis so wichtige Synthese aus Anatomie und sofort anwendbarem Wissen möglich gemacht.

Ein praxisbezogenes Lehrbuch, das in der Anatomie, im Sport und in der Bewegungstherapie immer seinen festen Platz hatte und durch die zukunftsweisende Überarbeitung und Erweiterung des Lehrstoffes einen noch größeren Leserkreis finden wird.

Ein Muss für Medizin- und Sportstudenten, Sportärzte und Physiotherapeuten und alle, die Anatomie in beschreibenden Zusammenhängen und nicht nur in tabellarischer Darstellung und in Detailbildern verstehen wollen!

Fotos aus der Entstehungszeit der ersten Auflage des Buches


Der Autor demonstriert das Prinzip der Muskelschlingen anhand eines Speerwerfers.


Der Künstler Kurt Opitz, bei einer Life-Studie für die Startspringerin (Berliner Illustrierte 1953/25 - 3. Juniheft - IX. Jahrgang)

Original-Bildunterschrift:
Wie arbeiten die Muskeln zusammen? Auf welche kommt es während der Wettkampfbelastung besonders an? Für die zukünftigen Sportlehrer gab es in der bisherigen Ausbildung in der Anatomie keinen Handatlas, der sich vorwiegehd mit den funktionellen Zusammehängen innerhalb des Muskelapparats befasste. Deshalb arbeiten Doz. Dr. Tittel und der künstlerische Zeichner Opitz seit zwei Jahren an einem Handatlas der funktionellen Anatomie. Der Sportler wird zunächst in allen Bewegungsphasen eingehend beobachtet. Dabei werden kurze Skizzen und Fotografien angefertigt, nach denen in gemeinsamer Arbeit die entsprechenden "Muskelschlingen" im Handatlas festgelegt werden.



Der Autor in der engen Zusammenarbeit mit dem Zeichner Kurt Opitz bei der fachlichen und künstlerischen Überprüfung fertiggestellter sportlicher Bewegungsabläufe für das Buch "Beschreibende und funktionelle Anatomie" (Leipzig 1952–1960).