1. Auflage 2018
208 Seiten
u?ber 150 Abbildungen
Softcover, 19,6 x 27 cm
ISBN 978-3-943324-73-0
erschienen 01/2018
EUR 54,95 inkl. Mwst.



Joachim Buchmann, Marina Heidrich, Birgit Röper-Krejza

Positionierung – einfach, schnell und sicher

bei Funktionsstörungen am Bewegungssystem

Dieses „Praxis-Bilderbuch“ bietet eine außerordentlich präzise und praktikable Anleitung mit Punkt-für-Punkt-Handlungsanweisungen und einprägsamen Zeichnungen. Die Autoren beschreiben ihr Konzept für eine Weiterentwicklung und Optimierung der von Lawrence Jones entwickelten Strain-Counterstrain-Technik. Der Therapeut wird im Buch Schritt für Schritt durch die Behandlung der verschiedenen Körperregionen geführt.

Die Grundlage von Jones' Theorie ist die Beobachtung, dass Patienten jeden Schmerz innerhalb des Bewegungssystems durch eine bestimmte Körperposition versuchen zu reduzieren. Er fand Zonen vermehrter Spannung an der Körperoberfläche, Tenderpoints genannt, die für ihn Hinweis auf schmerzhafteFunktionsbeeinträchtigung und gleichzeitig Ausgangspunkt der Behandlung waren. Die Strain-Counterstrain-Technik ist darauf gerichtet, über eine für den Patienten schmerzarme, im besten Fall schmerzfreie Positionierung eine Dysfunktion und die damit verbundene Spannungsvermehrung zu beseitigen..

Die Methode basiert auf neurophysiologischen Überlegungen. Sie erfordert jedoch langsame Positionierungs- und Palpationsschritte und verursacht damit einen immensen Zeitaufwand. Dies führte die Autoren zu der Überlegung, ob nicht Fazilitationstechniken im Rahmen der Durchführung der Methode diesen Zeitaufwand reduzieren könnten. Sie entwickelten ein nahezu durchgängig mit Kompression, gelegentlich auch mit Traktion arbeitendes Behandlungsvorgehen, das bei unverminderter Effektivität eine entscheidende Zeitoptimierung ermöglicht. Daraus wiederum entstand eine detaillierte Handlungsanweisung für das Auffinden von Tenderpoints, deren Zuordnung zu Funktionsstörungen am Bewegungssystem und zum jeweiligen therapeutischen Vorgehen.

In den einzelnen Kapiteln werden Diagnose- und Therapiemöglichkeiten der verschiedenen Körperregionen ausführlich beschrieben und mit präzisen Zeichnungen versehen, die eine klare Orientierung für die therapeutischen Interventionen ermöglichen. Es werden Techniken für Funktionsstörungen an Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule, Rippen, Lendenwirbelsäule, Iliosakralgelenk, Rumpf und den oberen und unteren Extremitäten beschrieben.